... ende.

Verdammt ich glaube ich schaff's nicht. Ich schaffe es einfach nicht. Das Leben, das ganze Scheiß-Leben.

Er gab mir Halt, allein der Gedanke daran, dass er irgendwo ist, allein der Gedanke daran, wie wir uns geküsst haben, wie unsere Hände sich berührt haben, erst so sanft, dann so bestimmt.

Und jetzt, wo ich weiß, wie wenig ihm das alles doch bedeutet hat, jetzt wo ich weiß, dass er, obwohl der Kuss doch nur einen Monat zurückliegt, eine andere hat, ohne dass wir jeh zusammen waren, ja, jetzt stürzt alles ein.

mein ganzes leben.

er gab mir halt. er gab allem einen sinn. er machte mich glücklich, auf eine art, wie ich sie nie gekannt habe und wohl auch nie wieder erleben werde.

wir reden noch, oft und lange. aber es ist nicht das selbe. freunde sein ist etwas tolles, aber verdammt, ich liebe den kerl. ich kann es nicht ertragen, zu wissen, dass er zwar mit mir redet aber zugleich eine andere liebt, während ich ihn liebe... es tut so weh. verdammt. so scheiße weh.

mit dem hintergrund, dass wir wohl nie zusammen sein werden, mit dem hintergrund, mit diesem wissen, ach verdammt...

ich vegetiere nur noch vor mich hin. nichts macht mehr einen sinn. ich kann nicht mehr lachen, nicht mehr... ich denke nur noch an ihn. daran, dass er in diesem moment wohl an seine freundin denkt..

verdammt, ich könnte sterben. 

8.9.07 19:50

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Werbung